letzte Aktualisierung: 17.06.2019

R-Wurf


Wir haben es geschafft und sind da!

Was für ein Abenteuer! Die letzten 62 Tage lagen wir wohlig warm in Mamas Bauch. Fast den ganzen Tag spürten wir diese Streicheleinheiten....Mama sagt, das ist unsere Zweibeiner-Mama Mandy. Sie hat unsere Mama umsorgt, ihr nur das beste Fressi gegeben und war immer für sie da, wenn wir zu sehr in ihr Fußball spielten. Wir sind nämlich schon in Mamas Bauch sehr aktiv gewesen. Aber was dann kommen sollte, damit hat keiner von uns gerechnet.

Irgendwann war es soweit....wir sollten Mamas Bauch verlassen und in die große weite Welt hinaus gehen. Aber das war gar nicht so einfach. Als erstes sollte Lady Grey unsere Höhle verlassen....aber irgendwie ging das nicht so recht. Mama hat drei Stunden harte Arbeit geleistet. Immer wieder hat sie so komische Bewegungen gemacht, dass uns ganz schummrich wurde. Und dann hat sie wie eine Wilde ein tiefes Loch gebuddelt. Da hat sie sich immer wieder rein gelegt. Zwischendurch hat sie sich von Zeibeiner-Mama den Bauch massieren lassen. Alles half nix. Also wieder raus in die Natur.....diese komischen Bewegungen wurden stärker; Mama hat dabei gestanden. Und dann....dann endlich hat es Lady Grey geschafft und blumste in die Freiheit. Mama hat sie gleich von unserer schützenden Hülle befreit....muss ganz schön kalt gewesen sein auf einmal und dann hat sie die Kleine einfach in das Erdloch geschleppt. Sie sah aus wie ein Erdferkel. Aber Zweibeiner-Mama hat sie genommen, sauber gemacht und ins Warme getragen. Wir andern waren schon total ungeduldig....wollten wir doch auch endlich raus. Und so ging es dann auch Schlag auf Schlag....die Rutsche ins Leben war eröffnet.

Mama hat uns liebevoll in Empfang genommen....von der Hülle befreit, uns geleckt und liebkost und gesäubert.

Dann hat sie uns kurz an die Zweibeiner-Mama gegeben. Sie war auch so liebevoll zu uns....wir kennen nun ihren Geruch und sie ist uns so vertraut. Sie hat uns kurz auf so ein Ding gelegt....dann haben wir etwas um den Hals bekommen und dann ging es gleich wieder ab zu Mama und an die Milchbar. Mhhhhh, lecker!

Die Zweibeiner-Mama gibt unserer Mama ganz viel Liebe und vor allem gaaaanz viel gutes Fressi und Suffi, damit sie viel Milch für uns hat.

Wir sind alle sehr zufrieden. Wenn wir mal wach sind, sind wir sehr aktiv....klar, haben wir ja in Mama's Bauch beim Fußball schon geübt. Aber wir sind auch sehr ausgeglichen und immer satt. Wir wechseln uns an der Milchbar gut ab.


Und nun gehts auf in ein tolles Hundeleben. Die Mama sagt, wir werden ganz viel erleben. Weil wisst ihr was? Unsere große Schwester ist nämlich Questi, sie ist jetzt wohl so ein Jahr alt. Und sie war die ganze Zeit bei unseren Landungen im Leben dabei. Und bestimmt wird sie ganz viel mit uns spielen! Das wird toll!

Aber nun müssen wir erst mal wieder schlafen.....


 

 

 

 

Gruppengalerie


1  

Welpengalerie



Hündin: grau - geb. 17:12 Uhr - 510 Gramm

vergeben - Ruby

 

 


1  

Rüde: gelb - geb. 17:50 Uhr - 528 Gramm

vergeben -

 

         


1  


Hündin: grün - geb. 18:03 Uhr - 470 Gramm

vergeben - Rica

  

 


1  

Hündin: rot - geb. 18:17 Uhr - 488 Gramm

vergeben -

         

 


1  


Rüde: orange - geb. 18:38 Uhr - 500 Gramm

am 13.06.2019 ist er über die Regenbogenbrücke gegangen

  


 

Hündin: hellblau - geb. 19:00 Uhr - 510 Gramm

vergeben - Ria

 

         


1  


Rüde: lila - geb. 19:20 Uhr - 510 Gramm

am 15.06.2019 ist er über die Regenbogenbrücke gegangen


 

 


Rüde: braun - geb. 20:20 Uhr - 475 Gramm

vergeben - Remi

 

     


1  


Rüde: ocker - geb. 21:30 Uhr - 515 Gramm

vergeben - Rohan-Bruno

 

 


1  

Rüde: weiß - geb. 22:21 Uhr - 550 Gramm

vergeben - Roscoe-Mylow

          


1  


Hier berichten wir euch über unsere Abenteuer und Erlebnisse!


Woche 4:

Freud und Leid....

Leider war auch der Samstag (15.06.2019) ein trauriger Tag. Herr Lila hatte über Nacht einen Darmverschluss und hat leider ebenfalls den Weg ins Regenbogenland angetreten. Unsere Zweibeiner waren in Schockstarre! Aber trotzdem haben sie sich weiterhin liebevoll um uns verbliebene kleine Bande gekümmert und so hatten wir bis jetzt eine tolle Woche 4!

Zuerst hat Zweibeiner-Mama mal wieder unser Haus umgekrempelt und weil wir jetzt schon immer dabei helfen wollen, hat sie uns einfach raus auf das grüne Zeugs getragen. Wir wussten gar nicht, wie uns geschieht....Mama war auch da....aber es war alles so fremd und aufregend....Wir waren dann aber froh, als wir wieder in unserem Haus waren und haben erst mal tief und fest geschlafen.


Wenn die Zweibeiner unser Haus betreten, werden wir nun immer schon wach. Es gibt ja dann meist Streicheleinheiten oder Fressi. Manchmal kommt die Zweibeiner-Mama auch nur so und macht unser Lulu und unsere Häufchen weg....wir laufen da nämlich sonst drin rum und das ist nicht so schön - hihi! Und wenn wir dann schon mal wach sind, dann spielen wir jetzt auch schon miteinander....bellen uns an....lecken uns gegenseitig ab....und die Zweibeiner-Mama hat in den letzten Tagen immer gesagt, wird Zeit, dass wir raus kommen....wie raus? Wo raus? Mama hat uns da wohl auch ein Loch gebuddelt....was hat sie mit uns vor?

 


Auf jeden Fall sind wir kräftig gewachsen, machen ja auch immer fein Fressi, und die Zweibeiner sind ganz verzückt von uns und sagen, wir sind ganz süß. Einige von uns hatten auch schon Besuch und wir haben unsere neuen Familien kennen gelernt. Wir wissen zwar immer noch nicht, was die immer damit meinen, aber das sagen die uns bestimmt noch.



Und heute (17.06.2019) hat es die Zweibeiner-Mama endlich getan....Mama hat uns schon immer nach draußen gelockt. Aber das ging nicht, da war so eine Sperre vor dem Ausgang. Aber heute hat die Zweibeiner-Mama das Ding endlich weggenommen und wir waren nicht zu halten....wir waren gleich ganz mutig und sechs von uns sind gleich mal raus....Lage peilen. Uiiiii.....das war aufregend, anstrengend und toll!!! Bis auf das grüne Zeugs von neulich haben wir uns aber noch nicht getraut. Aber das machen wir sicher gleich die nächsten Tage....wir sind ja schließlich ohen Ende neugierig! Unsere Schwester war auch mit da und hat auf uns gewartet. Wir haben ja jetzt auch so buntes Zeug bekommen....damit kann man super spielen. Bestimmt auch mit Questi! Mama hat das auch schon rum getragen!

Das werden aufregende nächste Tage....


 

 

 

 


Woche 3:

Ein trauriger Tag

Es gäbe sehr viel zu berichten....wir fressen schön, wir spielen auch schon miteinander, wir versuchen zu bellen, erkunden unser Haus....aber am liebsten schlafen wir.

Aber all das ist heute nicht wichtig....heute musste leider unser kleiner Herr Orange über die Regenbogenbrücke gehen. Unsere Zweibeiner haben alles versucht, aber leider haben sie und unser Bruder den Kampf heute verlorgen. Wir vermissen ihn sehr. Leb wohl, kleiner Mann!

Dennoch gab es heute wieder neue Fotos von uns, denn wir sind heute 3 Wochen alt.

Für morgen hat uns die Zweibeiner-Mama den bösen Kamm angedroht....weil wir nämlich immer unsere Ohren in die Fressischüssel hängen und uns gegenseitig besabbern. Und wir bekommen am Wochenende den ersten Besuch....da wollen wir schick sein.


Tolle große Schwester und Schlampampe im Napf....

Wir haben euch ja schon erzählt, dass unsere große Schwester Questi auch immer nach uns schauen kommt. Aber seit gestern....ja seit gestern....wir sind ja sooooo verliebt in sie und sie scheinbar auch in uns.....Questi hat sich, als wir Fressi machen wollten, wieder mit rein geschlichen. Sie hat uns begrüßt, an uns geschnuppert und uns geleckt - zum ersten Mal.

Dann hat sie sich da vor unsere Schüsseln gelegt und gewartet, dass wir zu ihr kamen. Wir sind dann auch alle nacheinander zu ihr hin getappelt und sie hat uns so liebevoll und vorsichtig sauber geschleckt....wir wollten gar nicht mehr bei ihr weg und sind dann zu fünft auch iher Hüfte eingeschlafen! Sie ist so eine tolle große Schwester.....das werden lustige und spannende Wochen....Mama hat uns was von Auslauf, Wiese, Bällebad und so erzählt....wir sind schon sehr gespannt.

Dass sie uns sauber geleckt hat, ist auch gut so....wir sehen nämlich aus wie kleine Ferkel nach dem Fressi. Die Zweibeiner haben in unsere Milch so TroFu-Pulver untergemischt, damit wir auch ordentlich satt werden. Und wenn wir dann immer unsere Schnute an dem Nachbar abwischen....naja....so sehen wir halt auch aus! Wir haben da schon was von Kamm und Bürste gehört....Mama sagt, das muss sein, ist aber an den Ohren nicht so angenehm. Wir hoffen, die Zweibeiner-Mama verschont uns noch ein paar Tage.

Wir dürfen uns jetzt auch in unserem Haus frei bewegen....die Zweibeiner-Mama hat die Pforte aufgemacht. Das finden wir total toll und erkunden unser Zuhause. Mama ist auch immer bei uns. Aber manchmal legt sie sich auch draußen hin. Dann mag sie mal ihre Ruhe haben!



1  


Uuuui...wir haben neue Schüsseln...

Da haben doch die Zweibeiner einfach unsere Milchbar ausgetauscht....einfach so....ohne uns zu fragen....aber ist toll....so haben wir jeder eine Milchbar für uns alleine....naja...wenn nicht der Nachbar gucken kommt und sich dazwischen drängelt. Aber das ist schon echt cool so.

Aber mal von vorne.....früh, ganz früh, geht die Tür von unserem Haus auf und die Zweibeiner-Mama begrüßt uns mit ihrem unwiderstehlichen "Guuuuuuuteeeeen Mooooorgääääähn". Wenn das ertönt, sind wir alle hellwach. Als nächstes sagt sie...."aufwachen.....es gibt Freeeessssiiiieeee!"....spätestens dann wuseln wir alle wie wild in unserem Bettchen herum und warten, dass sich die Pforten öffnen. Dann gibt es kein Halten mehr. Und wisst ihr, wer uns dann auch immer begrüßt....unsere Schwester Questi! Sie schnuffelt uns alle ab und guckt, ob es uns gut geht. Mama hat da auch gar nichts dagegen. Sie legt sich dann wie immer unter den Tisch und wartet auf uns.....damit sie uns nach dem Fressi sauber machen kann und wir nochmal einen Schluck bei ihr nehmen.

Wir können schon richtig gut laufen und freuen uns, wenn bald die Pforte geöffnet bleibt!



 

 

 

 




Richtig Fressi machen will gelernt sein!

Da wuselt doch gestern die Zweibeiner-Mama in unserem Haus rum und wir wundern uns noch, was das soll!? Wenig später war es dann soweit.....sie kam mit ihrer Mama im Schlepptau und öffnete unsere Pforten und wir hatten Freigang....puh, war das aufregend....es gab ja so viel zu entdecken, aber unsere kleinen Beinchen wollen ja noch nicht so schnell mit uns wie wir das gern hätten....also purzelte der ein oder andere so durch die Gegend. Das war schon lustig.

Und dann....ja dann...plötzlich schnupperte es nach leckerer Milch und wir tappten alle in die Richtung, wo dieser leckere Geruch her kam und dann waren wir ganz erstaunt....wie bitte sollen wir denn die Milch aus diesem runden Ding da raus bekommen? Wir versuchten alles....mit vollem Körpereinsatz....aber recht schnell hatten wir den Dreh raus. Und die Zweibeiner halfen uns auch, wenn wir uns verrannten. Wir können jetzt also schon fein aus diesem runden Ding trinken. Voll lecker. Und hinterher tappeln wir zu unserer Mama....die liegt immer unter so einem Tisch und wartet da auf uns. Wir gehen dann bei ihr durch die Waschanlage und direkt noch einmal an die Milchbar. Ein wundervolles Leben....schlafen und fressen!

Mit jedem Freigang wird es schon besser und wir werden auch immer schneller. Da ist so ein Fenster....da kommt so eine frische Brise rein....wir sind ganz neugierig, was uns da wohl noch erwartet!

Aber nun lernen wir erstmal, wie man richtig Fressi macht. Das ist ja nämlich ganz wichtig! Wir wollen groß und stark werden.

Unsere große Schwester Questi kommt uns auch immer besuchen und guckt, dass wir das alles richtig machen. Mal sehen, wann sie uns das erste Mal abschlabbert - hihi!





Woche 2:

Wir sind schon sehr aktiv.....

....klar, am liebsten schlafen und fressen wir. Und wir haben groooooooßen Hunger.....wir sind kräftig und das wollen wir auch bleiben!

Und weil wir schon so kräftig sind, "rasen" wir auch schon ganz schön in unserem Welpenbett rum....vor allem, wenn wir Mama und Zweibeiner-Mama riechen....dann gibts nämlich immer lecker Fressi und da sind wir ganz aufgeregt! Aber keiner von uns kommt zu kurz. Die Zweibeiner nehmen uns abwechseln an die Flasche....das schmeckt und genau so gut wie das Zeug aus Mamas Milchbar. Manchmal bringen wir uns an der Flasche fast um, machen einen auf Flieger, wollen auf zwei Beinen stehend trinken und wedeln mit den Vorderfüßen vor uns hin.....aber meistens klappt es sehr gut und wir trinken fein unser Fläschen leer und sind dann satt und zufrieden.

Mama ist auch voll lustig....manchmal will sie uns nicht in unserem Bett säugen....dann tun uns die Zweibeinr raus....da ist wohl mehr Platz und Mama mag das mehr. Dann legt sich sich ganz entspannt zurück und wir können fein an der Milchbar schlürfen. Die Mama sagt, nicht mehr lange und dann bekommen wir unser Fressi aus einer Schüssel....was auch immer sie damit meint.

Wir öffnen nun auch unsere Äuglein....uiiiii....spannend....wir sehen ja nur verschwommen, aber das sieht schon sehr interessant aus.

Und unser Mister Orange ist ein ganz Verrückter....der hat einfach unser Welpenbett verlassen....zum Glück war die Zweibeiner-Mama grad da und hat ihn wieder eingefangen....der wollte einfach alleine auf Tour gehen....das kann ja noch heiter werden. Die Zweibeiner-Mama hat dann mal gleich unser Bett noch mit einem zusätzlichen Brett gesichert. Wir können ja noch nicht einfach da draußen rum laufen....obwohl wir schon sehr gespannt sind!


 

 

 

 




Unsere ersten Tage....

...bestehen aus schlafen, fressen, schlafen, fressen....und wir krabbeln auch schon rum. Aber von vorne....

Nachdem wir auf dem Weg ins Leben mächtig durchgeschüttelt wurden und alle ganz schön k.o. waren, geht es uns aber prima. Auch Mama geht es sehr gut und sie umsorgt und ganz dolle. Sie ist sooooooo schön weich und wir kuscheln so gern mit ihr und ihre Milch ist saulecker.

Manchmal kommt die Zweibeiner-Mama (wir erkennen sie am Geruch) und nimmt den ein oder anderen von uns zu sich....dann gibt es auch Milch....aber irgendwie anders....aus so einem Ding....aber das ist uns egal....es schmeckt und macht satt und wir machen das schon ganz toll! Mama macht uns hinterher sauber, falls wir uns mal beschmatzt haben.

Wir sind sehr aktiv, wenn wir wach sind, aber ansonsten sehr ausgeglichen. Das kommt sicher daher, weil unsere Mama während wir in ihrem Bauch waren, keinen Stress hatte und ganz dolle von Zweibeiner-Mama umsorgt und gepflegt wurde. Wenn wir wach sind, krabbeln wir schon durch unser Welpenbett. Es gibt ja so viel zu schnuffeln.

Manchmal kommt uns auch unsere große Schwester Questi besuchen. Sie will sicher mit uns spielen....aber das können wir noch nicht. Wir sind sehr gespannt, wie sie aussieht und was sie uns so zu erzählen hat....sicher kann sie uns viel beibringen, was so junge Fellnasen wie wir alles zu tun haben.




1  






Wir freuen uns so sehr....der Ultraschall am heutigen Tag 25 der Trächtigkeit hat gesunde, 1 cm große Welpen gezeigt. Nun hoffen wir auf eine gut verlaufende Trächtigkeit und um den 23.05.2019 auf gesunde Welpen!



Am 22.03.2019 lag für eine ganze Weile Liebe in der Luft. Nessi und Mayson haben sich wieder getraut....Nun hoffen wir um den 23. Mai 2019 herum auf gesunde und muntere Welpen!




Unseren R-Wurf planen wir für Mitte / Ende Mai 2019 aus der Verpaarung von Nessaja vom Lutherstein und Mayson von der Kukesburg.


Bei Interesse an einem Welpen freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!

 

Kontakt:

Günter, Jörg und Mandy Streich

Sommerweg 4

99085 Erfurt

Tel. mit AB: 0361 65739365

Fax:            0361 65447392

Mobil:          0173 3800947 

Mail:  

kontakt@berner-vom-

lutherstein.de





für das Navi:

siehe Lageplan unter Kontaktformular